Biggesterne

Biggesterne

Als die Karnevalsgesellschaft im Jahre 1979 die Ausrichtung des jährlichen Jugendtanzturniers des BWK übernommen hatte, trug sie sich natürlich mit dem Gedanken, eine eigene Jugendgarde am Turnier teilnehmen zu lassen. Da dies jedoch, auch in Anbetracht der neu zu errichtenden Wagenbauhalle aus finanziellen Gründen nicht möglich war, wurden die Biggesterne in privater Initiative im Rahmen einer Schülersportgemeinschaft durch Rosi und Raimund Isphording gegründet.

Der erste Turnierstart war gleichzeitig der erste Auftritt der Biggesterne überhaupt. Daher kam am 28. Oktober 1979 die Qualifikation für die Deutschen Jugendmeisterschaften für alle sehr überraschend und der 4. Platz Hannover wurde als Sensation empfunden.

Biggesterne 1987

Biggesterne im Kostüm für den Schautanz „Blumenträume“ 1987

Danach löste ein Erfolg den anderen ab. Nachdem sich die 18 Mädchen 1982 in Neuenkirchen mit dem Clowntanz den Titel eines Deutschen Vizemeisters ertanzen konnten, wurden sie in den Jahren 1984, 1985 und 1986 jeweils Deutscher Meister in Folge der Disziplin Schautanz. Aufgrund der großartigen Leistungen wurden 1985 erstmals neue Marschtanzkostüme angeschaft, sodaß die Biggesterne seitdem die Möglichkeit haben, auch in dieser Disziplin ihr Können zu zeigen. Mit dem Marschtanz wurden sie auf Anhieb in Hagen Deutscher Vize-Meister 1986 und Deutscher Meister 1987 in Warstein.

Grundlage dieser hervorragenden Erfolge sind, wie bei den Regimentstöchtern auch, die stets gute Choreographie, die Ausstrahlung der Gruppe und die auffallende Exaktheit. Da beim Tanzen, wie bei allen anderen Sportarten auch, die Aktiven in Altersgruppen eingeteilt sind, ergibt sich bei den Biggesternen das Problem, für die aus Altersgründen ausscheidenen, und meist zu den Regimenstöchtern wechselnden Mädchen, geeignete Nachwuchstänzerinnen zu finden. So wird es von Jahr zu Jahr schwieriger, den Leistungsstand der Gruppe zu erhalten.

Doch darf man bei allem Glanz auf der Bühne nicht die Helfer vergessen, die den Trainern beim Erstellen der Kostüme und bei den Fahrten zu den einzelnen Turnieren oder Auftritten uneigennützig ihre Unterstützung anbieten. Diese Gemeinschaft aus Mädchen, Trainern und Helfern hat dazu beigetragen, den Namen unserer Garden und damit die gesamte Karnevalsgesellschaft in ganz Deutschland bekannt zu machen.

30 Jahre Biggesterne
Der Tanzsport hat in der Attendorner Karnevalsgesellschaft einen hohen Stellenwert. In Jahr 2009 feierten die „Biggesterne“ ihr 30-jähriges Bestehen. Die Juniorentanzgarde wurde 1979 von den damaligen Trainern der „Regimentstöchter“, Rosi Isphording und Raimund Isphording, gegründet. Bereits im selben Jahr qualifizierten sich die 18 Mädchen im Alter von elf bis fünfzehn Jahren mit ihrem „Russentanz“ für die Deutsche Meisterschaft. 1984 gewannen die „Biggesterne“ in Bellheim erstmalig den Titel des Deutschen Meisters im Schautanz. „Da hätten wir nie mit gerechnet“ erinnerte sich Rosi Isphording. In einem Stechen mussten die Tänzerinnen gegen den damaligen Deutschen Meister antreten und konnten die Jury überzeugen. Später kamen die Gardetänze dazu. Mittlerweile sind die „Biggesterne“ mehrfache Deutsche Meister und Europameister Das Jubiläum der erfolgreichen Tanzgarde wurde selbstverständlich kräftig gefeiert. Die große Jubiläumsfeier fand am 29. August 2009 mit einem Kostümfest in der Stadthalle statt.

Die Biggesterne - Kontakt
Gardenbeauftragte:

Viola Maiworm
Herforder Str. 13
57439 Attendorn

0 27 22 / 545 71 oder 0172 / 275 07 89
viola.maiworm@nulldie-kattfiller.de

Trainingszeiten der Biggesterne:

Montags:
Engelbertschule in Attendorn von 18:00 – 19:30 Uhr

Freitags:
St.-Laurentiusschule in Attendorn von 17:30 – 19:30 Uhr